Özgürlük için bağış yap.
← geri

Einschätzungen von Can Dündar

Der Chefredakteur des Exil-Senders #ÖZGÜRÜZ, Can Dündar, kommentiert jede Woche aktuelle Geschehnisse in der Türkei. Bis zu seiner Ausreise nach Deutschland war Can Dündar einer der prominentesten Journalisten in der Türkei – zuletzt als Chefredakteur der Zeitung "Cumhuriyet". Seine Einschätzungen werden eingelesen von Hüdaverdi Güngör, dem Leiter von Salon5, der Jugendredaktion von CORRECTIV.

#Özgürüz: Vom Radio zum Think Tank

08.06.2020- Als wir in Berlin das Radio Özgürüz gründeten, hatten wir eine Sorge: Würden wir Expertinnen und Experten aus der Türkei finden, die Sendungen für moderieren und Interviews geben oder würden sie sich aufgrund der Atmosphäre der Angst weigern? Zu Beginn hatten wir einige Schwierigkeiten, aber später passierte etwas Unerwartetes.

► Dinle correctiv.org 2020

Sollen wir Urlaub in der Türkei machen?

25.05.2020- Wenn sich der Frühling dem Ende neigt, fangen die deutschen Freunde an zu fragen: „Sollen wir Urlaub in der Türkei machen?“ Hinter dieser Frage steckt manchmal die Neugier darauf, wie ein Urlaub in der Türkei ist. Aber meistens geht es um die Frage: „Ist es richtig, in einem Land Urlaub zu machen, dessen Regime dich ins Exil geschickt hat?“ Ich gebe immer die Antwort: „Geht.“

► Dinle correctiv.org 2020

Die „Partei der Angst“ nähert sich der Macht

18.05.20 – Vergangenen Monat fragte das Forschungsinstitut MetroPoll die Wählerschaft: „Wenn heute die Wahlen wären, wem würden Sie Ihre Stimme geben?“ So sehen die Antworten aus:

► Dinle correctiv.org 2020

Ein Aufruf an alle Web-Giganten

05.05.2020- Wenn Sie bei Google „Can Dündar's Gedichte“ eingeben, erscheinen dutzende Seiten mit unzähligen Gedichten. Das Lustige daran ist: Ich habe nie in meinem Leben ein einziges Gedicht geschrieben. Ewigkeiten habe ich damit verbracht, jeder Seite einzeln zu schreiben, damit sie den Fehler korrigieren und die „Gedichte“ runternehmen. Aber letztendlich wurde mir das zu viel.

► Dinle correctiv.org 2020

Nachrichten von #Özgürüz

27.04.2020- #Özgürüz wurde am 24. Januar 2017 gegründet, vier Monate, nachdem ich nach Deutschland gekommen war. Ich wollte sowohl weiter Journalist sein, als auch den Medien in der Türkei, die immer stärkere Repressalien erlitten, eine freie Stimme geben. Eine Hand voll junger, mutiger Journalisten hat mich unterstützt.

► Dinle correctiv.org 2020

Trump ist gegen New York, Erdoğan ist gegen Istanbul

20.04.2020- Beide haben große Fehler gemacht. Zu Beginn unterschätzten sie das Virus und ergriffen nicht die notwendigen Maßnahmen. Aber diese Fehler haben sie aus Arroganz verschleiert. Beide haben denRat von Experten und Wissenschaftlern nach dem Motto „Ich weiß alles besser“ zurückgewiesen. Beide haben Kritik als Anfeindung eingeordnet und die Gesellschaft polarisiert, indem sie sie in „meine Person und die, die gegen mich sind“ einteilte. Beide machten die Medien durch Hassreden zur Zielscheibe. Beide haben ihre Anhänger gegen die Opposition aufgehetzt.

► Dinle correctiv.org 2020

Zwei Tage, zwei Krisen

13.04.2020- Die Politik in der Türkei schert sich weder um eine Pandemie, noch um ein Wochenende. Deshalb sollte man in diesen Tagen nicht früh schlafen gehen – es kann immer noch etwas passieren. So nahm die Krise in der Nacht von Freitag auf Samstag um 22 Uhr ihren Lauf. Die Krise in der Nacht zum Montag erreichte ihren Höhepunkt um 22 Uhr, noch am Sonntag. Aber wie die Krise am Freitag erlosch auch die Krise am Sonntag schnell wieder.

► Dinle correctiv.org 2020

Die Angst vor der sozialen Explosion

04.06.2020- Der Slogan „Bleib zu Hause“ klang zunächst sehr vernünftig. Nach und nach hat er einen politischen Inhalt gewonnen. Er hat diejenigen, die „ihre Schäfchen im Trockenen haben“ und diejenigen, „die den Tod in Kauf nehmen, um arbeiten“ in zwei Lager getrennt. Gut bekannte Künstler veröffentlichen unterstützt von der Regierung Videos mit dem Motto „Bleib zu Hause“, um die Bevölkerung zur Quarantäne zu überreden.

► Dinle correctiv.org 2020

Wird Erdoğan diese Krise überwinden können?

30.03.2020- Erdoğan hat in den vergangenen zehn Jahren zwei sehr große Krisen überwunden: Eine der Krisen war der Gezi Aufstand; diesen zerschlug er blutig. Die zweite war der Putschversuch am 15. Juli; diesen unterdrückte er, indem er das Volk auf die Straßen schickte. In beiden Krisen wandte er die Taktik an, die „anderen“ zum Feind zu ernennen und das Volk zu polarisieren. Er hat nicht Argumente, sondern die Urheber miteinander streiten lassen

► Dinle correctiv.org 2020
facebook-squaretwitteryoutube-play